ROTLICHT THERAPIE UND HORMONELLES GLEICHGEWICHT

Was ist Rotlicht Therapie?

Die Rotlicht Therapie ist eine Behandlungsform, bei der rotes Licht zur Zellaktivierung und zur Steigerung der ATP-Produktion eingesetzt wird. Die Rotlichttherapie wird schon seit Jahrhunderten angewandt, aber erst Anfang des 20. Jahrhunderts fand sie ihre Anwendung in der Medizin.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wann und wie man diese Art der Therapie anwenden kann. Welche man wählt, hängt von dem spezifischen Problem ab, das mit der Behandlung behandelt werden soll. Sie kann als Alternative zu Medikamenten oder Operationen, aber auch als Ergänzung zu anderen Behandlungen eingesetzt werden. Eine Möglichkeit, diese Behandlung anzuwenden, ist die Anwendung auf der Haut, um die Blutzirkulation zu verbessern, die Schmerzlinderung zu unterstützen und die Zellregeneration anzuregen.


Was ist ein hormonelles Ungleichgewicht und wie wirkt es sich auf die Gesundheit aus?

Hormonelle Ungleichgewichte sind ein häufiges Problem, insbesondere bei Frauen. Es kann auf viele verschiedene Ursachen zurückzuführen sein, darunter Stress, Schlafmangel und schlechte Ernährung. Sie können eine Vielzahl unterschiedlicher Symptome hervorrufen, von Hautproblemen über Stimmungsschwankungen bis hin zu Wassereinlagerungen und mehr. Die gute Nachricht ist, dass es viele Möglichkeiten gibt, das hormonelle Gleichgewicht wiederherzustellen, wie z. B. Änderungen des Lebensstils, Nahrungsergänzungsmittel, Rotlichttherapie und vieles mehr.

 

Wie wirkt sich die Rotlicht Therapie auf die Hormone aus?

Hormone sind chemische Botenstoffe, die alle verschiedenen Prozesse im Körper steuern, damit die Organe und das gesamte System optimal funktionieren. Ein Ungleichgewicht der Hormone kann zu einer Reihe von Gesundheitsproblemen wie Depressionen, Gewichtszunahme, Unfruchtbarkeit usw. führen. Es hat sich gezeigt, dass die Rotlichttherapie diese Hormone reguliert und ihre Funktion im Körper verbessert.

Sie wirkt ausgleichend auf die Hormone, da sie hilft, den Cortisolspiegel im Körper zu senken, was wiederum zu einem erhöhten Progesteronspiegel führt. Bei einem niedrigen Progesteronspiegel können Hautprobleme und Wassereinlagerungen auftreten.


Auswirkungen der Rotlichttherapie auf die weiblichen Hormone und den Menstruationszyklus

Die Rotlichttherapie hat eine Wirkung auf die weiblichen Hormone und den Menstruationszyklus. Sie kann helfen, den Menstruationszyklus zu regulieren und PMS-Symptome wie Stimmungsschwankungen, Depressionen, Angstzustände, Kopfschmerzen, Krämpfe und Blähungen zu verringern. Er kann auch dazu beitragen, das Gleichgewicht zwischen den weiblichen Hormonen Östrogen und Progesteron zu erhalten. Dies kann das allgemeine Wohlbefinden fördern. Die Rotlicht Therapie bietet potenzielle Vorteile für den Hormonhaushalt während der Menstruation und zur Linderung von Menstruationsschmerzen.


Wie man sie effektiv einsetzt

Die Rotlicht Therapie ist nicht nur für das Gesicht geeignet, sondern kann auch an anderen Körperstellen angewendet werden. Der Abstand zwischen dem Rotlicht Therapiegerät und dem Körper sollte 30 cm nicht überschreiten. Je weiter man von der Lampe entfernt ist, desto geringer ist die Intensität des Lichts auf den Körper. Um die gewünschte Wirkung zu erzielen, sollte man einen Abstand von 30 cm zum Licht einhalten. Die Behandlungszeit sollte 20 Minuten nicht überschreiten, denn nach 20 Minuten können die Zellen das Licht nicht mehr absorbieren. Die Zellen sind also mit Licht gesättigt. Deshalb ist es wichtig, auf den Zeitpunkt und den Abstand zu achten.

 

Radiance Light

Radiance Health

Radiance Light

€349,00